BDSM Foundation Deutschland
  
 

Wir über uns

Die weltweit tätige BDSM Foundation gründete 1998 die Foundation Stiftung mit dem Ziel, die Kunst und die Kultur der BDSM Szene zu fördern und zu Unterstützen. Die BDSM Foundation USA wurde 1951 in New York gegründet und hat bis heute das vorrangige Ziel, BDSM gesellschaftlich zu etablieren und dabei wissenschaftliche aber auch historische und soziale Gesichtspunkte ganzheitlich zu betrachten.
Dabei unterstützt die Foundation nicht nur finanziell Institutionen, Einrichtung und Verbände, sondern auch mit einem Team an Rednern, Moderatoren und Beratern rund um das Thema BDSM.

Die Foundation ist in mehr als 10 Ländern aktiv und hat derzeit über 14000 Mitglieder weltweit, zudem beschäftigt sie momentan ca. 60 Mitarbeiter intern. 

Seit 1995 unterstützt die Foundation verschiedene nationale und internationale wissenschaftliche Forschungsprojekte zum Thema BDSM. Bei den Projekten geht es unter anderem um den Ursprung des BDSM aus anthropologischer Sicht, um die psychologische und soziologische Stellung in unserer Gesellschaft, die Bedeutung der BDSM Subkultur im Bereich Kunst und Kulturaber auch um die geschichtlichen/traditionellen Werte und Vorstellungen des BDSM und die daraus resultierenden Regeln und Bräuche.
Arbeitsbereiche der Foundation USA